Ile de la Cité

Ile de la Cité
Weitere Suche

Die Île de la Cité von Paris stellt die Verbindung zwischen den beiden Flussufern der Seine dar. Obwohl dieses kleine, sich inmitten der Seine befindliche Fleckchen Erde im Laufe der Jahrhunderte deutlich verändert hat, bleibt es immer noch eines der größten Schätze der Hauptstadt.

Zuerst natürlich die Kathedrale Notre-Dame de Paris, durch den Roman von Victor Hugo unsterblich geworden, ist sie weiterhin das am meisten besichtigte Monument Frankreichs. Dies ist jedoch nicht das einzige Meisterwerk gotischer Architektur auf der Insel. Im Justizpalast entdecken Sie die Sainte-Chapelle, wo die Heiligen Reliquien Christi aufbewahrt werden, ebenso wie seine Dornenkrone.

Sie können sich noch weiter zurück in den römischen Ursprung von Paris begeben und in die archäologische Gruft von Notre-Dame hinabsteigen. Aber vielleicht erleben Sie die Geschichte von Paris auch lieber bei einem Besuch der Conciergerie, ein architektonisches Meisterwerk von Philippe Le Bel und letzte Residenz der Königin Marie-Antoinette.

Gehen Sie auf Höhe der Brücke Saint-Michel hinunter zu den Kais und begeben Sie sich auf ein Kreuzfahrtschiff auf der Seine. Haben Sie jedoch lieber festen Boden unter den Füßen, dann spazieren Sie am Ufer des Flusses bis zum Ende der Insel, wo Sie auf den Place Vert-Galant stoßen. Auf dem Rückweg bewundern Sie den Pont Neuf über dem Wasserspiegel und die zauberhafte Reiterstatue von Henrique IV.

Bevor die Nacht hereinbricht, genießen Sie den Sonnenuntergang auf einer der Terrassen des geradezu ländlichen und fast versteckten Place Dauphine. Dort finden Sie im Schatten großer Bäume die Hausnummer 15, die einstige Residenz von Simone Signoret und Yves Montand.


Entdecken Sie Paris

Paris bietet seinen Gästen eine Vielzahl an Möglichkeiten abhänig von wann und wo Sie die Stadt geniessen. Es gibt genau soviele Wege diese zu lieben.