Friedhof Pere Lachaise

Friedhof Pere Lachaise
Adresse: 16 Rue du Repos, 75020 Paris
Weitere Suche

Das Cimetière du Père Lachaise ist sowohl der größte Friedhof in Paris, als auch einer der bekanntesten Friedhöfe der Welt.

Er befindet sich im 20. Arrondissement (Bezirk) von Paris und zieht jedes Jahr hunderttausende von Besucher an, die die Gräber zahlreicher berühmter Persönlichkeiten bestaunen wollen. Des Weiteren, befinden sich dort auch drei Gedenkstätten des ersten Weltkrieges.

Das Gelände des heutigen Friedhofs wurde früher erst Champ-l’Evêque, dann Mont-aux-Vignes und darauf Mont-Louis genannt, bis es zu guter Letzt während des 17. Jahrhunderts von François d’Aix de La Chaise, auch Père (Vater) La Chaise genannt, besetzt wurde. Nach dem Tod des Jesuitenpaters feierte sein Bruder, der Comte (Graf) de la Chaise, auf diesem Terrain viele Feste, was sehr zu seiner Erweiterung und Verschönerung beigetragen hat. Zur gleichen Zeit, im Jahr 1765, wurde ein Gesetz verabschiedet, das es untersagte Friedhöfe in einer Stadt anzulegen. Es war Napoléon Bonaparte, damals Konsul, der daraufhin verfügte, dass „jeder Bürger ein Recht darauf hat, unabhängig von Rasse oder Religion, begraben zu werden“. Alexandre Théodore Brongniart war dann kurze Zeit später für die Konzeption des Friedhofs zuständig, der 1804 eröffnet wurde.

Unter den Begrabenen befinden sich unter anderem: Guillaume Apollinaire, François Arago, Honoré de Balzac, Henri Barbusse, Alexandre Théodore Brongniart, Maria Callas, Frédéric Chopin, Alphonse Daudet, Eugène Delacroix, Jean de la Fontaine, Paul Eluard, Félix Faure, Molière, Yves Montand, Jim Morrison, Jean Moulin, Edith Piaf, Marcel Proust, Marie Trintignant und Oscar Wilde.

.

Aktivitäten in der Umgebung

Entdecken Sie Paris