Hôtel des Invalides

Hôtel des Invalides
: 1676
Adresse: 129 Rue de Grenelle, 75007 Paris

Das Hôtel national des Invalides ist ein Komplex von Gebäuden, das sich im siebten Arrondissement (Bezirk) von Paris befindet. Es wurde unter Ludwig XIV im Jahr 1677 erbaut und diente den Kriegsversehrten als Herberge.

Heutzutage befinden sich nicht nur Museen und Sehenswürdigkeiten in den Räumlichkeiten des Hôtel des Invalides, sondern auch ein Krankenhaus und ein Altenheim für die Kriegsveteranen. Der Gebäudekomplex beherbergt heute unter anderem das Musée de l'Armée, das Musée Militaire de l'Armée de la France, das Musée des Plans-Reliefs und das Musée d'Histoire Contemporaine.

Les Invalides fand ebenfalls Platz für Grabmäler mehrerer französischer Kriegshelden. Napoléon I liegt im angrenzenden Invalidendom seit dem 15. Dezember 1840 begraben. Seine Asche wurde in einem roten Quarzit-Sarkophag aus Finnland platziert, der sich auf einem schwarzen Marmorsockel, der aus Sainte-Luce stammt, befindet und der dann wiederum in einer offenen Krypta, in Form eines Kreises, im Zentrum der Kapelle Saint-Louis, unter dem Invalidendom platziert ist.


Entdecken Sie Paris

Paris bietet seinen Gästen eine Vielzahl an Möglichkeiten abhänig von wann und wo Sie die Stadt geniessen. Es gibt genau soviele Wege diese zu lieben.