Louvre

Louvre
: 1793
Adresse: Place du Carrousel, 75001 Paris

Das Musée du Louvre ist eines der größten Museen der Welt und befindet sich im Zentrum von Paris, also im ersten Arrondissement (Bezirk). Auf einer Fläche von 60.600 m2 sind dort fast 35.000 Kunstobjekte, die aus der Zeit vor Christus bis aus der Zeit des 21. Jahrhunderts stammen, ausgestellt. Mit mehr als 8 Millionen Besuchern pro Jahr, ist der Louvre das meistbesuchte Museum der Welt.

Das Museum befindet sich in dem Palais du Louvre, der einst eine Festung war und während Ende des 12. Jahrhunderts unter Philippe II. erbaut wurde. Einige Überreste der Festung sind noch im Keller des Museums deutlich zu erkennen. Das Gebäude wurde bereits mehrere Male erweitert, um den heutigen Palais du Louvre zu erhalten. Im Jahr 1682 entschied sich Ludwig XIV im Château de Versailles zu wohnen und ernannte den Louvre hauptsächlich zu dem Ort, an dem die königliche Sammlung ausgestellt werden sollte. 1692 waren in diesem Gebäude die Académie des Inscriptions et Belles-Lettres und die Académie Royale de Peinture et de Sculpture installiert und die erste Ausstellungsreihe fand dort im Jahr 1699 statt. 100 Jahre lang blieben die Akademien im Louvre. Während der Französischen Revolution ordnete die Nationalversammlung an, dass der Louvre als Museum genutzt werden soll und zwar um die Meisterwerke der Nation der Öffentlichkeit zu zeigen.

Am 10. April 1793 öffnete das Museum seine Türen, mit einer Ausstellung von 537 Gemälden, wobei es sich bei der Mehrheit um königliche Werke und konfiszierte Gegenstände der Kirche handelt.

Aufgrund von strukturellen Problemen des Gebäudes, wurde das Museum von 1796 bis 1801 geschlossen. Die Größe der Kunstsammlung hat sich unter Napoléon noch weiter ausgedehnt und so wurde das Museum in „Musée Napoléon“ umbenannt. Nach der Niederlage Napoléons in Waterloo, wurden zahlreiche Werke, die seine Armeen an sich genommen hatten, an ihre ursprünglichen Besitzer zurückgegeben.

Die Sammlung wurde unter der Herrschaft von Ludwig XVIII und Charles X noch weiter vergrößert, wobei das Museum während des zweiten französischen Kaiserreichs ungefähr 20.000 Werke dazugewann.

Im Jahr 2008 wurde die Sammlung der Kunstwerke des Louvre in acht Ausstellungen aufgeteilt: Ägyptische Antiquitäten; Östliche Antiquitäten; Griechische, etruskische und römische Antiquitäten; Islamische Kunst; Skulpturen des Mittelalters, der Renaissance und der Neuzeit; Kunstobjekte; Gemälde; Grafik.


Entdecken Sie Paris

Paris bietet seinen Gästen eine Vielzahl an Möglichkeiten abhänig von wann und wo Sie die Stadt geniessen. Es gibt genau soviele Wege diese zu lieben.